Pirasa – Porree auf türkische Art

Ich liebe dieses Gericht, es ist einfach und schnell zu kochen und schmeckt köstlich. Meine Mutter hat es oft gekocht und es ist von der türkischen Küche nicht mehr wegzudenken. Wobei mein lieber Qbee hat in seiner Kindheit eher einen Würgreiz bekmmen hat, wenn er Pirasa überhaupt sah 🙂 Dann esse ich den ganzen Topf ganz allein, auch gut 🙂

Zutaten:

-2 Stangen Porree

-1 Karotte

-1 Dose stückige Tomaten

-1/2 türkisches Teeglas Reis = ca. 50 g Reis

-etwas Tomatenmark (etwa 1-2 TL)

-Olivenöl

-Salz und Pfeffer

 

Porree in etwa 1 cm große Ringe schneiden und dann waschen. Die Karotte schälen und in Scheiben schneiden – nicht zu dünn und nicht zu breit, ihr wisst was ich meine:). Öl in ein Topf geben und Tomatenmark dazugeben. Nach etwa 1 Minute dann die Tomaten rein, kurz andünsten. Weiter kommen dann die Karottenscheiben in den Topf für 1-2 Minuten. Danach den Lauch dazugeben und ein paar Minuten mitdünsten. Mit etwas Wasser ablöschen und nach wenigen Minuten den Reis hinzufügen. Etwas salzen. Schließlich wieder das geliebte Wasser dazu und zwar soviel, dass sozusagen alles unter Wasser steht, ich meine das Gemüse bedeckt ist 🙂  Am Ende nochmals mit Salz und Pfeffer würzen. Das Gericht ist fertig, wenn der Reis gar ist.

Ihr könnt auch wenn Ihr Lust darauf habt das ganze Gericht mit Zwiebel aufpeppen. Ihr dünstet dann ein klein geschnittene Zwiebel im Olivenöl an und Fortsetzung siehe oben 🙂

Sobald das Gericht im Teller ist, könnt Ihr etwas frisch gepressten Zitronensaft hineinträufeln, das gibt eine leicht säuerlich angenehme Note.  Eine weitere Möglichkeit ist, einfach etwas Joghurt/Sojajoghurt auf das Gericht noch zu geben, schmeckt super lecker:)

Pirasa-Porree-mit-Joghurt

4 Kommentare
  • Anne
    Gepostet um 23:10h, 10 November Antworten

    Sieht ja lecker aus und dazu noch schnell gemacht, muss ich mir merken =)
    LG Anne

    • Aybee
      Gepostet um 07:32h, 11 November Antworten

      Hi Anne, vielen Dank. Würde mich dann auf eine Rückmeldung freuen 🙂

  • Anne
    Gepostet um 17:34h, 13 November Antworten

    Also ich habs gerade ausprobiert, sehr lecker!
    Habe allerdings noch Hackfleisch hinzugefügt, wobei der im Nachhinein eigentlich überflüssig war =)
    LG Anne

    • Aybee
      Gepostet um 09:09h, 14 November Antworten

      Hey das freut mich, dass es dir geschmeckt hat. Ja es gibt die Variante mit Hackfleisch auch, aber ich mags lieber ohne 🙂
      LG Aybee

Ich freue mich auf deinen Kommentar!